deutsch

englisch

Friday, April 26, 2013

Lautsprecher - wie groß/klein müssen sie sein?

Ich habe hier eine kleine Grafik vorbereitet, die eine willkürliche Auswahl einiger kompakter und vor allem portabler Lautsprecher zeigt, die ich kenne und bereits gehört habe, bzw. gerne noch hören würde. Die Angaben sind eher grob gehalten, denn ich habe nicht alle Lautsprecher akribisch nachmessen können. Einige Größenangaben wurden direkt vom Hersteller übernommen und entsprechend einfach nachmodelliert. Das ganze soll nur einen ungefähren Größenvergleich demonstrieren.

Interessant ist vor allem das Volumen, mit denen die Lautsprecher auskommen müssen, um den entsprechenden Sound zu erzeugen. Dass nicht alle Lautsprecher genauso effizient mit dem Volumen umgehen wird offensichtlich, wenn man sich vor Augen führt, dass der Bose Soundlink volumsmäßig kaum größer ist als der Nokia Play 360, aber dennoch viel gewaltiger und auch lauter klingt.
Mit 1 Liter Gehäusevolumen ist schon ein recht reifer Klang möglich, wie der TDK A33 beweist, der fast genau so kraftvoll klingt wie die deutlich größere Big Jambox. Noch eindrucksvoller klingen die Bose Computer Musicmonitors, wo einer der Lautsprecher gerade mal 0.65l zur Verfügung hat, jedoch meiner Meinung nach besser klingt als der Soundlink. Leider sieht Bose für diese Lautsprecher keinen Akkubetrieb vor, obwohl die erste Version, die vor vielen Jahren in Japan vorgestellt wurde, noch ein eigenes Fach für Batterien hatte.
Der Bose Sounddock portable leistet mit einem Nettovolumen von knapp über 3l erstaunliches und überspielt locker die größere Logitech UE Wireless Boombox. Der Beolit 12 ist nochmals fast doppelt so groß. Ich konnte mir diesen bereits kurz mal anhören, war aber nicht sonderlich beeindruckt, vor allem nicht um den verlangten Preis.

Demnächst werde ich noch den Libratone Zipp testen, der in etwa Sounddock portable Maße hat und vermutlich für den Garten die bessere Wahl wäre, da der Klang dank der omnidirektionalen Abstrahlung von allen Seiten gleich klingen soll, beim Sounddock hör ich manchmal nur noch Bass, je nachdem wie ungünstig er aufgestellt ist. Ob der Zipp rein vom Klangvolumen an den Sounddock portable rankommt, wird sich zeigen...

Gehört habe ich leider immer noch nicht den vielgelobten Pasce Minirig!
Interessant wäre es auch den neuen FoxL Dash7 zu hören, der bei Sound+Vision bereits eine positive Bewertung erhalten hat. Der Dash7 sollte vom Volumen nochmals weniger als die Hälfte der Jambox einnehmen, aber gleichzeitig besser klingen!



No comments:

Post a Comment