deutsch

englisch

Thursday, May 10, 2012

Bose, Jawbone, Monster, Soundfreaq, Supertooth,... möge der "Beste" gewinnen!

Neben der neuen Big Jambox, dem Soundkick, dem bereits zum alten Eisen zählenden Bose Soundlink, kommen täglich neue Vertreter der Gattung "ultraportable Lautsprecher" dazu. Der Markt scheint im Moment besonders heiss umkämpft zu sein. Die meisten Geräte bieten beinahe die selben Fetures wie "Bluetoothstreaming" und "Akkubetrieb" an und Unterscheiden sich eher in Details und Design,... und natürlich auch Klang. Jeder will sein eigenes Gerät an den Mann bringen, vermutlich durch den überraschenden Erfolg der originalen Jambox angespornt.


Schon im Jänner angekündigt, hat Supertooth nun ausgiebig den neuen Disco2 vorgestellt. Das Design ist sicher nicht jedermanns Sache, aber der Lautsprecher ist deutlich kleiner und leichter als der Soundlink oder die Big Jambox, hat laut Angaben dennoch 16 Watt Ausgangsleistung zu bieten, die auf 2 Hoch/Mitteltöner und einen Woofer verteilt werden. Zudem wird der Klang 360° abgestrahlt, was frei aufgestellt im Gegensatz zum Soundlink einen deutlich frischeren Klang erlauben dürfte, da dieser wirklich nur gut klingt, wenn man genau davor sitzt. Das besondere Feature ist jedoch, dass sich 2 Disco2 kabellos zu einem Stereosystem verlinken lassen sollen. Eine Funktion die ich mir schon lange von Jambox usw gewünscht habe.


Nun hat auch Monster den ClarityHD Micro angekündigt (nicht zu verwechseln mit dem ClarityHD "Precision" Micro hehehe...ganz einfallsreich ist Monster mit den Produktbezeichnungen offenbar nicht).
Der neue ClarityHD Micro ist deutlich größer als der alte, jedoch trotzdem kleiner als Soundlink usw.
Neben der bereits bekannten und mittlerweile fast schon langweiligen Lautsprecherkonfiguration mit 2 Stereotreibern und einem Passivradiator hinten, funktioniert das Gerät auch als Freisprecheinrichtung und verwendet fürs Bluetoothstreaming den qualitativ besseren AptX Codec. Darüber hinaus sollen sich auch 2 Geräte zu einem Stereosystem verbinden lassen können, ob per Kabel oder kabellos ist leider nicht bekannt.

Techradar und Cnet konnten den ClarityHD Micro bereits ausgiebig begrapschen, und Techradar demonstriert sogar die Möglichtkeit der auswechselbaren Lautsprechergitter, die in unterschiedlichen Designs verfügbar sein werden:

Jetzt heisst es zurücklehnen und warten bis alle Geräte endlich am Markt sind, dann in Ruhe testen und für sich entscheiden!

No comments:

Post a Comment